Badische Bagatellen

Home » News » Badische Bagatellen

< <14. Oktober 2020>>Jens R. Prüß

Die Süddeutsche Meisterschaft 1900 (eine Fortsetzung)

„Ich glaube“, so stand es vor mehr als zwei Jahren im „Zeitspiel“ # 11 (I/2018) auf Seite 95, „es ist 1899/1900 am Ende gar kein Meister mehr herausgekommen.“ Es ging um die Süddeutsche Fußballmeisterschaft ebenjener Saison.

Glauben ist nicht Wissen, und die Recherche ging weiter. Es haben sich neue Quellen aufgetan, so der Voetbal-almanak des Niederländischen Fußball-Verbandes, inzwischen online (bei www.delpher.nl). Damals lag der Band 1900/01 noch vor Ende des Jahres 1900 gedruckt auf den Redaktionstischen und er darf aus heutiger Sicht als diejenige Quelle gelten, die am…  wie steigert man das Wort „zeitgenössisch“? Also die am dichtesten dran war. Hier deren Aussage, Seite 184, im Originalwortlaut (im ersten Teil des Satzes geht es um Altona 93, dann kommt´s):

„… terwijl het meesterschap van Zuid-Duitschland aan het Karlsruher Fussball Verein ten deel viel.“ Heißt: „… während die Meisterschaft von Süd-Deutschland dem Karlsruher Fußball-Verein zufiel“ (oder „zuteil wurde“,  beide Varianten sind vom selben native speaker übersetzt).

So war es denn wohl, und es macht Sinn. Der Autor dieser Zeilen hat inzwischen auch das Fachblatt Sport im Wort, Jahrgang 1900, endlich komplett durchsehen können, und darin findet sich nach dem 11. März schlicht nichts (!) mehr zum Fortgang der Meisterschaft, keine Silbe, kein Hinweis. Zur Erinnerung: An jenem Tag war das Wiederholungsspiel des Halbfinales, Mannheim 1896 gegen Karlsruher FV, 1:1 ausgegangen, ohne Verlängerung, zum Erstaunen des Berichterstatters Gus Manning vom Freiburger FC, welcher das Endspiel schon erreicht hatte und weiterhin vergeblich auf die Nachricht wartete, wer denn nun sein Gegner sein werde.

Man drehe mir den Arm um, oder auch lieber nicht: Es ist nichts mehr passiert. Terminprobleme, mangelndes Interesse, vielleicht auch die plötzliche Spielerabwanderung bei den Mannheimern (die kurz darauf aus dem Verband austraten!) haben verhindert, dass die Angelegenheit ordentlich „auf´m Platz“ entschieden wurde. Und bewirkt, dass dem KFV der Titel „zufiel“, schon in dem Jahr.

Übrigens hat das später auch die Lokalpresse so gesehen. Am 30. März 1902 schrieb die Badische Presse: „… ist auch der Karlsruher Fußballverein seit drei (!) Jahren schon als Sieger in den Meisterschaftsspielen hervorgegangen.“ Und am 14. Oktober 1905 die Badische Landes-Zeitung: „Sieger der 1. Klasse ist seit 1900 der hiesige Fußball-Verein.“ Also der in Karlsruhe. Das erste offizielle DFB-Jahrbuch von 1904-05 hat dieser Deutung ebenfalls zugestimmt.

Und die Presse eines südlichen Nachbarlandes stieß in dasselbe Alphorn: Der Karlsruher FV „hat sechs volle Jahre die süddeutsche Meisterschaft an sich gerissen und das will etwas heißen“, betonen die Neue(n) Zürcher Nachrichten am 30. April 1905. „Sechs Jahre hintereinander“, darauf beharrt dasselbe Blatt auch am 17. November desselben Jahres.

Ben quoi? Der Straßburger FV, heute AS de Strasbourg, hat den – nach einer viel später entstandenen Legende – angeblich gewonnenen Titel nie für sich reklamiert. Glorreiche Fußballzeiten sollten in Walther Bensemanns „Elsaß-Ländel“ ja in späteren Jahrzehnten folgen.

J.R.Prüß,  2020

2019 – Jens R. Prüß – All rights reserved.